/PANTONE 2017 (EMEA)
/PANTONE 2017 (EMEA)
 

Vorstellung der Pantone-Farbsysteme

Täglich arbeiten mehr als 10 Mio. Designer und Hersteller rund um den Globus mit Systemen von Pantone zur Auswahl, Kommunikation und Freigabe von Farben beim Design.

Wie sind wir zum weltweit führenden Farbexperten geworden?

Alles begann im Jahr 1963, als Pantone die Farbkommunikation durch die Erfindung einer universellen Farbsprache revolutionierte. Erstmals konnten Markenartikler und Designer sicher sein, dass ihre Druckdienstleister Farben ganz nach ihren Vorstellungen reproduzieren würden.


Heute sind wir Ihr Farbpartner beim Designprozess und bieten Tools für Farbprofis in vielen Branchen – von der Mode- bis zur Verpackungsindustrie.

Erfahren Sie mehr über unsere Pantone-Farbsysteme für die Farbstandardisierung in der Druck-, Verpackungs-, Digital-, Textil-, Anstrichmittel- und Kunststoffindustrie und vielen anderen Branchen.

Wir haben zwei Farbsysteme. Welches System ist für Sie geeignet?

Fast 5.000 Pantone-Farben sind in zwei Systeme aufgeteilt – ein System für die Druck- und Verpackungsindustrie und das andere System für Produktdesign.

Warum? Jedes System umfasst gezielt marktrelevante, gängige Farben. Modedesigner benötigen mehr Weiß-, Schwarz- und Neutraltöne in ihrer Farbpalette, wohingegen Designer in der Druck- und Verpackungsindustrie großen Wert auf Farben legen, die im Verkaufsregal auffallen.

Dabei hängt die Farbwirkung vom jeweiligen Bedruckstoff ab. Manche Farben lassen sich auf einem bestimmten Bedruckstoff überhaupt nicht reproduzieren. Daher teilen wir Farben in zwei Systeme auf, um sicherzustellen, dass sich die darin enthaltenen Farben auf den verwendeten Substraten auch tatsächlich reproduzieren lassen.

Schau mal

Für die Druck- und Verpackungsindustrie

DAS PANTONE PLUS SERIES-SYSTEM

ERHÄLTLICH IN FOLGENDEN MATERIALIEN

  • Papier
  • Kunststoff
  • Digital
ZUR VERWENDUNG FÜR
  • Markenrichtlinien
  • Werbetechnik
  • Druckerzeugnisse
  • Verpackungen
  • Web- und Anwendungsdesign

Für Mode- und Produktdesign

DAS FASHION, HOME + INTERIORS-SYSTEM

ERHÄLTLICH IN FOLGENDEN MATERIALIEN

  • Textilien
  • Pigmenten und Lacken
  • Kunststoffe
ZUR VERWENDUNG FÜR
  • Bekleidung
  • Wohndekor und Heimtextilien
  • Technische Konsumgüter
  • Kosmetik
  • Industriedesign

Wussten Sie schon, dass unser Farbsystem für Grafiken eine eindeutige Codierung verwendet?

Das Wort „PMS“ weist darauf hin, dass Sie mit unserem

grafischen System arbeiten.

MEHR DAZU

Wussten Sie schon, dass unser Fashion, Home + Interiors-System eine eindeutige Codierung verwendet?

„TCX“ verweist auf Textilien, „TPG“ hingegen auf Pigmente und Beschichtungen.

MEHR DAZU

Warum sollten Sie Ihre Pantone-Farbfächer und -Farbbücher aktualisieren?

Durch Abnutzung, Licht, Feuchtigkeit und Öl können Farben ungenau werden. Außerdem könnten Sie die neuesten Markt- und Farbtrends verpassen. Wie viele Farben fehlen Ihnen?

Warum sind Farbstandards so wichtig?

Im Bereich der Produktentwicklung ist Farbe der entscheidende Faktor. Die Produktfarbe kann die Aufmerksamkeit des Kunden wecken, ihn sprichwörtlich in ihren Bann ziehen. Wie kein anderes Designelement transportiert Farbe eine Stimmung oder ein Lebensgefühl – gleich auf den ersten Blick. Die richtige Farbe kann Produkte und Ideen verkaufen und den Umsatz um 50–85 % steigern.

video description

Dabei ist die Auswahl der richtigen Farbe jedoch nur der Anfang. Schwierig ist die konstante Farbgebung. Und diese Schwierigkeiten lassen sich mit Pantone-Farbsystemen meistern.

1
Interpretation von Farben: Wir alle interpretieren Farben auf unterschiedliche Weise. Eine anscheinend konkrete Farbe wie Marineblau kann für andere Menschen eine völlig andere Bedeutung haben. Mit einer Pantone-Farbe können Sie Ihre genauen Farbwünsche in einer weltweit anerkannten Sprache kommunizieren.
2
Mehrere Materialien: Die Farbe des Materials Ihres Endprodukts kann sich enorm auf die Farbwirkung und Ihre Zufriedenheit mit dem Ergebnis auswirken. Die digitalen Tools und physischen Farbreferenzen von Pantone geben Ihnen die Möglichkeit, dieses Ergebnis vor der Produktion zu prüfen und ggf. Änderungen vorzunehmen. Dadurch können Sie zeitlichen Mehraufwand und Mehrkosten vermeiden.
3
Mehrere Lieferanten: Durch die Zusammenarbeit mit mehreren Lieferanten können unterschiedliche Verfahren und Geräte im Spiel sein, was stark unterschiedliche Ergebnisse zur Folge haben kann. Unsere cloudbasierten Tools können dafür sorgen, dass Ihre Lieferanten alle auf das gleiche Ziel hinarbeiten und mit konstanten, durchweg einheitlichen Ergebnissen aufwarten.
4
Mehrere Produktionsläufe: Möglicherweise ist die Farbgebung in einem Produktionslauf einheitlich und konstant. Doch stimmt die Farbgebung mit dem vorherigen Produktionslauf überein? Oder mit dem nächsten? Tools von Pantone und unserer Muttergesellschaft X-Rite für die Farbmessung und -abmusterung ermöglichen eine konstante Farbgebung bei jedem Produktionslauf – jederzeit und überall.