/PANTONE 2017 (EMEA)
/PANTONE 2017 (EMEA)

Fakten Über On-Demand Prints

04.01.2018

Bogen-Eigenschaften

Als gestrichene Simulationen für jedes unserer On-Demand-Print-Produkte stehen 2.007 Farben des Pantone Matching System®(PMS®) zur Verfügung, digital gedruckt auf Epson Proofing Paper White Semi-matte mit einem Epson SureColor.

Die insgesamt 2.007 PMS-Farben umfassen 1.853 Farben aus unserem Pantone Formula Guide Coated und 154 Pastelltöne aus unserem Fächer Pantone Pastels & Neons Coated.

Die Pantone Simulator Prints liefern 35 selbstklebende Chips im Format 2,5 x 3,5 cm in der/n von Ihnen ausgewählten Farbe(n). Verwenden Sie für eine bestmögliche Farbkommunikation und -wiedergabe immer die digitalen Farbdaten von PantoneLIVE und geben Sie die tatsächlichen Simulator-Papierfarbchips an andere Beteiligte und an Ihre Lieferkette weiter.

Technische Anmerkungen

Was bedeutet „außerhalb des Farbraums“ bei On-Demand Prints?

On-Demand-Print-Produkte werden mit einer Epson SureColor P7000-Druckmaschine, gesteuert von Esko Pack Proof, mit einem Ziel von ≈ 1,0 Delta-E 2000 oder weniger gedruckt. Unser stetes Ziel ist die Verbesserung der Gesamtleistung, und zwar nicht nur die dieses einen Produkts, sondern die aller Produkte, die wir unseren Kunden anbieten. Hierzu setzen wir technische Neuerungen und unser Fachwissen in vollem Umfang ein.

Farbraumbeschränkungen von Digitaldruckmaschinen in Kombination mit bestimmten Farbeigenschaften können einer präzisen Farbreproduktion jedoch in einigen Fällen gewisse Grenzen setzen. Stark gesättigte, sehr helle oder sehr dunkle Farben, die mit einem bestimmten Druckverfahren abgebildet werden können, lassen sich mit einer Digitaldruckmaschine möglicherweise nicht wiedergeben. Die Grenzen hinsichtlich Kalibrierung, Charakterisierung und Leistung der Druckmaschine wirken sich stärker auf solche Farben aus.

Bitte beachten Sie, dass das von uns festgelegte Toleranzziel eine bestmögliche Farbabstimmung ergeben soll. Trotzdem liegen die sich ergebenden Werte manchmal leicht außerhalb der anvisierten Delta-E-Spanne. Auch wenn es eine leichte sichtbare Abweichung geben kann, dienen diese Farben trotzdem noch als hilfreiche Richtwerte und als Inspiration.

  • Papier – On-Demand-Print-Produkte werden auf Epson Proofing Paper White Semi-matte gedruckt, eine leuchtend naturweiße 250 µm starke Basis ohne optische Aufheller.
  • Pantone-Farbdefinition – Jede Pantone-Farbe wird in Form von Spektraldaten aus PantoneLIVE definiert und als Sonderfarbe zur Auftragsdatei des Pantone Simulator hinzugefügt und mit Esko Pack Proof ausgegeben.
  • Kalibrierung – erfolgt gemäß den von Esko für eine genaue Wiedergabe empfohlenen Kalibrierungsmaßnahmen.
  • Druckspezifikationen – Ziel ist die Abbildung des gesamten Farbraums der Epson SureColor P7000 mit Epson Proofing Paper White Semi-matte und dem zehnfarbigen Pigmenttintensatz Epson UltraChrome® HDX.

Die 1.867 PMS-Farben (wie in unserem Pantone Formula Guide Coated zu finden) enthalten 14 Metallic- und Neonfarben. Diese Farben lassen sich mit einem Zehnfarbprozess nicht präzise abbilden.

On-Demand-Print-Produkte sind derzeit für gestrichene Simulationen erhältlich – ungestrichene werden noch nicht unterstützt.

Variablen

Im Digitaldruckprozess finden sich viele Variablen, die die Farbwiedergabe beeinflussen können. Einige der Faktoren, die Abweichungen begünstigen können, sind Folgende:

  • Art der Pantone-Farbe
  • Kalibrierung
  • RIP
  • Betrachtungsbedingungen (D50-Lichtkabine empfohlen)
  • Alter des gedruckten Proofs/ der Probe
  • Tintenarten
  • Papierart und -alter

Welche Farben liegen für On-Demand Prints „außerhalb des Farbraums“?

Farben außerhalb des Farbraums werden auf dem Bestellformular der Produktseite mit Warnsymbolen und in grauer Farbe angezeigt. Außerdem können sie aufgrund der feststehenden Beschränkungen im Digitaldruck im Moment nicht ausgewählt und bestellt werden. Da Pantone seinen Kunden nur die besten, möglichst originalgetreu abbildbaren Farben anbieten möchte, gelten für uns Farben mit einem Abstand von Delta-E 2000 > 2,0 als zu weit vom Ziel entfernt und damit als nicht dazu geeignet, ein gutes Ergebnis zu liefern. Mit der fortwährenden Weiterentwicklung der Technik und der Anpassung der Variablen im Digitaldruck werden diese Farben in Zukunft möglicherweise verfügbar sein.

FARBNAME
Δ-E 2000
FARBNAME
Δ-E 2000
FARBNAME
Δ-E 2000
PANTONE Purple C
4.57
PANTONE 246 C
3.61
PANTONE 3517 C
3.58
PANTONE 252 C
3.49
PANTONE Violet C
3.36
PANTONE 2727 C
3.08
PANTONE 226 C
3.04
PANTONE Rubine Red C
2.98
PANTONE 3564 C
2.79
PANTONE 2083 C
2.71
PANTONE 245 C
2.64
PANTONE 238 C
2.52
PANTONE 2385 C
2.49
PANTONE 410 C
2.49
PANTONE 2375 C
2.47
PANTONE 2184 C
2.44
PANTONE 404 C
2.4
PANTONE Warm Gray 9 C
2.38
PANTONE 409 C
2.37
PANTONE 239 C
2.35
PANTONE Warm Gray 10 C
2.3
PANTONE 3005 C
2.25
PANTONE 1265 C
2.21
PANTONE 439 C
2.21
PANTONE 2361 C
2.19
PANTONE 285 C
2.17
PANTONE 436 C
2.17
PANTONE 2195 C
2.15
PANTONE 2194 C
2.14
PANTONE 528 C
2.11
PANTONE 438 C
2.09
PANTONE 2395 C
2.07
PANTONE Black 6 C
2.05
PANTONE 7544 C
2.03

On-Demand Prints: Wann sollten sie Guides oder Papierchips vorgezogen werden?

  • Guides und Papierchips stellen Ihnen all unsere Farben zum einfachen Referenzieren und Teilen zur Verfügung, aber bedenken Sie: Durch Nutzung, Verblassen und Alterung werden die Farben Ihres Guides im Laufe der Zeit unpräzise; zudem können Größe und Format einschränken.
  • Pantone On-Demand Prints werden anhand der genauesten Daten hergestellt – nämlich anhand unserer digitalen Master-Standards von 2010.
  • Die Drucke werden wenige Stunden nach der Produktion versendet und es wird sichergestellt, dass ihr Farbabstand zu den Master-Standards
  • Sehen Sie selbst, wie sich Ihre Farben verändern, wenn sie mit verschiedenen Verfahren auf verschiedene Substrate gedruckt werden (durch Auswahl der Druckbedingungen eines geeigneten abhängigen Standards). So können Sie Anpassungen vornehmen, bevor die Dateien in die Produktion gehen.
  • Kommunizieren Sie Ihre Erwartungen hinsichtlich Farbverschiebungen, indem Sie Tolerance Guides und Pantone Simulator Prints an Ihre Produktionspartner weitergeben.
  • Pantone Simulator Prints ermöglichen die Verfügbarkeit jeder PMS-Farbe in Form eines Stickerbogens mit selbstklebenden Chips.

Warum entspricht die Farbe meines Guides nicht der des Digitalausdrucks?

On-Demand Prints und unsere gedruckten Guides werden anhand derselben digitalen Masterdaten erstellt. Trotzdem sind aufgrund der folgenden Gründe manchmal gewisse Farbabweichungen zu erwarten:

  1. Simulator Prints und unsere gedruckten Guides werden auf verschiedenen Substraten, mit verschiedenen Tinten und mit verschiedenen Druckverfahren gedruckt.
  2. Im Laufe der Zeit können gedruckte Farben aufgrund von bestimmten Pigmentarten, Lichteinfall und Papiervergilbung verblassen oder an Qualität einbüßen. Stellen Sie sicher, dass Sie keine Drucke vergleichen, die älter als 12 Monate sind.
  3. Bedenken Sie immer, dass sich metamerische Effekte einstellen können, und prüfen Sie Farben immer unter geeigneten Licht- und Betrachtungsbedingungen.

Um die bestmögliche Farbkonstanz während des Farbmanagementprozesses und unter Lieferkettenpartnern zu erreichen, empfiehlt Pantone die Verwendung der digitalen Daten als Standard, da sich diese nie ändern. Trotzdem ist in der Regel die Verwendung einer visuellen Referenz erforderlich und üblicher Teil des Freigabeprozesses.

Am besten wählen Sie das Druckergebnis, das Ihrem für die finale Produktion vorgesehenen Medium und Druckverfahren am ehesten entspricht, als visuelle Referenz und halten sich dann im gesamten Workflow an diese Referenz.

Im Zweifelsfall greifen Sie auf den Simulator Print zurück, da dieser innerhalb von 24–48 Stunden nach der Produktion und mit minimalem Delta-E 2000 gegenüber den digitalen Masterdaten versendet wird. Digitale Daten sind jederzeit und überall auf der Welt mit PantoneLIVE verfügbar.

Hinweis: Farben mit signifikanten Abweichungen sind für Simulator Prints deaktiviert.

Was ist ein Substrat?

Substrat ist eine allgemeine Bezeichnung für jegliches Basismaterial, auf das Druckfarbe aufgetragen wird, z. B. Papier, Folie/Kunststoff, Pappe etc.

Was ist ein Delta-E (dE oder ΔE)?

Delta-E ist eine Zahl, die den sichtbaren „Abstand“ zwischen zwei gegebenen Farben misst, wenn diese mit dem menschlichen Auge miteinander verglichen werden. Generelle Faustregel:

< 1dE = Farbabweichung nicht visuell wahrnehmbar

1 – 2dE = bei genauer Betrachtung feststellbare, kaum zu bemerkende Farbabweichung

2dE = auf einen Blick feststellbare Farbabweichung

Was ist ein Master-Standard?

Master-Standards sind digitale Formeln, die beim ersten Druck jeder PMS-Farbe bestimmt und festgelegt wurden. Diese Targets verändern sich nicht und basieren auf den 1.867 gestrichenen Farben des Pantone Formula Guide Coated. Master-Standards werden unter Berücksichtigung nur einer Substrat-Art entwickelt, im Offsetverfahren (oder lithografisch) mit spezifischen Tinten und ganz bestimmten Drucksystemen und -einstellungen gedruckt. Leider kann sich Farbe verändern (verschieben), wenn sie anders gedruckt wird – mit anderen Verfahren und auf andere Substrate.

Warum nur gestrichene Master-Standard-Farben?

Momentan sind unsere On-Demand Prints nur auf ungestrichenem Material erhältlich. Pantone arbeitet aber daran, sein Produktangebot zu erweitern und auch Optionen für ungestrichenes Material anzubieten.

Was ist ein abhängiger Standard?

Abhängige Standards zeigen, wie Master-Standards aussehen können, wenn sie auf verschiedene relevante Substrate und mit unterschiedlichen Verfahren gedruckt werden. Sie liefern realistischere visuelle Nachweise dessen, wie abbildbare Farben aussehen können und eliminieren Subjektivität. Zurzeit sind über PantoneLIVE 28 verschiedene Bibliotheken mit den wichtigsten und am häufigsten verwendeten abhängigen Standards der Verpackungsbranche verfügbar. Alle Bibliotheken umfassen spektrale Farbdaten sowohl für Volltonfarben als auch für Farbtonabstufungen.

Sehen Sie in unserem PantoneLIVE Visualizer ganz einfach, wie verschiedene abhängige Standards Ihre Design-Dateien innerhalb Ihres digitalen Workflows verändern.

Woher weiß ich, welchen abhängigen Standard ich verwenden sollte?

Die abhängigen Standards von PantoneLIVE decken über 80 % aller Verpackungsanwendungen ab. Wir haben ein einfaches Referenzschaubild erstellt, das Ihnen bei der Auswahl des Standards hilft, der am besten für Struktur, Art und Druckverfahren Ihrer Verpackung geeignet ist.


Verpackungsmaterial-Guide (abhängige Standards)

Verwenden Sie diesen Leitfaden als Schnellreferenz bei der Auswahl von Material und Druckverfahren für Ihre Verpackung.

FSCC

Clear Label - Flexo

FSCT

Clear Label on White - Flexo

FSCW

Opaque Film Label - Flexo

FSRC

Clear Plastic Pack - Flexo

FSGB

Thick Premium Box - Flexo

FSWF

White Film Wrapper - Flexo

FUCV

Coated Paper Label - Flexo

FUWF

UV Coated White Film Label - Flexo

FVWF

White Film Label - Flexo

FWCP

Coated Paper Display - Flexo

FYBK

Brown Paper Carton - Flexo

FYWK

White Paper Bag - Flexo

FYWT

Recycled White Paper Carton - Flexo

GVCC

Clear Film Label - Gravure

GVCW

White Film Wrapper - Gravure

GVWF

White Film Bag - Gravure

LPCV

Coated Paper Label - Offset

LPEB

Recycled Paper Carton - Offset

LPGB

White Paper Box - Offset

LUCV

Coated Paper Label - Offset

LUEB

Recycled Paper Box - Offset

LUGB

Cardstock Tag - Offset

GVAH

Silver Wrapper with White Ink Base - Gravure

GVCH

Clear Wrap with White Ink Base - Gravure

GVCV

Coated Paper Label - Gravure

GVCT

Clear Wrapper with White Ink Base - Gravure

GVCA

Clear Label - Gravure

GVAE

Silver Film Pack with White Ink Base - Gravure

FUAH

Metallized Paper Label with White Ink - Flexo

FURC

Clear Film on Clear Plastic Bag - Flexo

FUCA

Clear Film with Varnish - Flexo

FUCT

Clear Film on White Base - Flexo

FUCH

Clear Film with Base White Print - Flexo

FUEB

Cardstock Tag - Offset

Was sind die Unterschiede zwischen Tief-, Offset- und Flexodruck?

Beim (Rollen-)Tiefdruck gelangen Bilder auf ein Substrat, indem diese zuvor auf Metallplatten graviert werden, die um einen Zylinder gespannt sind. Die eingefärbten Zylinder übertragen die Bilder dann auf das Substrat. Es handelt sich um ein hochqualitatives, schnelles Druckverfahren mit hohen, einmaligen Einrichtungskosten, weswegen es hauptsächlich für hohe Auflagen eingesetzt wird. Die Druckplatten können immer wieder verwendet werden, sodass sich die Einrichtungskosten bei Großserien amortisieren können.

Beim Offsetdruck (Lithografie) wird ein eingefärbtes Bild von einer Platte (i. d. R. aus Aluminium) auf ein Gummituch übertragen und von dort auf ein Substrat gedruckt. Im Offsetdruck verwendete Substrate müssen eine glatte Oberfläche aufweisen. Aufgrund der Plattenherstellung und der Einrichtung erfordert das Offsetverfahren Zeit, was sich als kostspielig erweisen kann.

Beim Flexodruck Beim Flexodruck werden Druckplatten aus Gummi oder weichem Kunststoff sowie ein einfaches Einfärbesystem mit schnelltrocknenden Tinten eingesetzt. Diese Art des Bedruckens ist für viele verschiedene Substrate gut geeignet und gilt als das „flexibelste“ Verfahren. Es wird besonders für kleine Auflagen eingesetzt, zeichnet sich jedoch auch durch seine Fähigkeit der Steuerung und Reproduzierbarkeit bei hohen Geschwindigkeiten aus, wodurch es sich auch für größere Aufträge eignet. Für jeden einzelnen Drucklauf entstehen Einrichtungskosten.

Wie lange sind meine Drucke haltbar?

Pantone On-Demand Prints werden mit hochwertigen Epson UltraChrome HDX Tinten hergestellt, die eine höhere Licht- und Druckbeständigkeit bieten. Aus unabhängigen Tests zur Lichtechtheit geht hervor, dass sich Farben im Lauf der Zeit geringfügig verändern können. Damit Ihre Drucke möglichst lange optimal aussehen, empfiehlt Pantone, Ihre Simulator Prints richtig aufzubewahren. Bei richtiger Aufbewahrung müsste sich die Farbgenauigkeit für einen Zeitraum von 24 Monaten nach Erhalt aufrechterhalten lassen.

Fazit

Fordern Sie Simulationsdrucke als schnelle visuelle Referenz an, damit Ihre Farberwartungen beim Drucken, Entwerfen von Verpackungen oder Bestimmen von Farben erfüllt werden.

Pantone Simulator Prints kaufen >


PANTONE® und andere Pantone-Marken sind Marken oder eingetragene Marken von Pantone LLC in den Vereinigten Staaten und/oder anderen Ländern. Alle übrigen Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.